Sorgen kann man teilen - helfen Sie uns dabei.

Bei Interesse oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Verwaltung  der ökumenischen Telefonseelsorge Main-Kinzig,
Tel.: 0 61 84 - 9 37 99 60, E-Mail: buero@telefonseelsorge-main-kinzig.de.

Christine Kleppe, Pfarrerin
Leitung der ökumenischen Telefonseelsorge Main-Kinzig

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der TelefonSeelsorge

Menschen in seelischen Krisen zu verstehen und ihnen hilfreich zur Seite zu stehen, verlangt Einfühlungsvermögen und beraterische Kompetenz. 

Aktives Zuhören ist eine Grundqualifikation für ein helfendes Gespräch. Dazu gehört auch, das Gehörte strukturieren, ordnen und die dazugehörigen Empfindungen, Gefühle und Phantasien benennen zu können.

Bevor die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen am Telefon Dienst tun, erhalten sie eine gründliche Ausbildung in seelsorgerlicher Beratung. Die Ausbildung beinhaltet u.a.

* Selbsterfahrung

* Training der Intuition und Selbstwahrnehmung

* Theorie und Praxis der Gesprächsführung

* Erarbeitung von Kenntnissen über seelische Krisen und Krankheiten

Die Ausbildungszeit beträgt 150 Stunden und dauert 12 bis 14 Monate. Sie verteilt sich auf 2-3 Wochenenden und wöchentliche Sitzungen (ausgenommen sind die hessischen Schulferien).
Hinzu kommen mindestens 2 x 20 Stunden Hospitation bzw. Praktika am Telefon.

Persönliche Voraussetzungen für die Ausbildung sind:

* Körperliche und seelische Belastbarkeit

* Einfühlungsvermögen

* Selbstwahrnehmung der eigenen Stärken und Schwächen

* Teamfähigkeit

* Offenheit und Toleranz

* Bereitschaft zum Lernen und sich selbst zu reflektieren

* Möglichst nicht jünger als 25 Jahre sein

* Bereitschaft und Fähigkeit zur Verschwiegenheit und Wahrung der Anonymität

Der Ausbildungsvertrag regelt die gegenseitige Verpflichtung. Die Ausbildung ist kostenlos. Eine einmalige Verwaltungsgebühr in Höhe von 50,00 € wird erhoben. Im Gegenzug verpflichten sich die Auszubildenden, 2 Jahre 12 Stunden monatlich Dienst am Telefon zu machen und regelmäßig an Supervision und Fortbildung teilzunehmen.

Kirchliche Träger der Einrichtung sind evangelische, römisch-katholische und freikirchliche Mitgliedsgemeinden in der Region.
Die Auszubildenden gehören in der Regel einer christlichen Kirche der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) an. Nach Abschluss der Ausbildung werden die Neuen in einem Gottesdienst in ihr Amt als Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger eingeführt.

Ausbilderinnen: 

Ute Engel

Pfarrerin, systemische Familientherapeutin (DGSF) und Gemeindeberaterin (GBOE)

Christine Kleppe

Pfarrerin, Transaktionsanalytikerin (DGTA), Supervisorin EASC, Heilpraktikerin Psychotherapie

Leiterin der Ökumenischen Telefonseelsorge Main-Kinzig

Sie haben Interesse an der Ausbildung und möchten sich bei uns bewerben? 

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen können Sie sich herunterladen und ausgefüllt auf dem Postweg an uns zurückschicken. Sie benötigen dazu den Acrobat Reader.